Archiv

„Der Bund würde eine Parallelstruktur finanzieren“

Aus Potsdamer Neueste Nachrichten | 19.03.2004 Peter Hettlich, Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestags, zum Ausschusstreffen am 24. März, Thema: Netzverknüpfung Potsdam Interesse für die umstrittenen Straßenbauprojekte im Potsdamer Umland gibt es nicht nur in der Region. Auch der grüne Bundestagsabgeordnete Peter Hettlich aus Leipzig hat sich mit dem Thema schon befasst. Kürzlich schaute er sich vor Ort die Baustelle für die Ortsumgehung Michendorf an. Und kommenden Mittwoch wird er sich im Verkehrsausschuss des Bundestags zur Potsdamer Netzverknüpfung zu Wort melden.…

weiterlesen →

Zurück ins preußische Arkadien

Förderkreis: Westen der Insel Potsdam darf kein Durchgangs- und Transitraum werden aus PNN 16.04.2008 von Erhard Hohenstein Der Westteil der Insel Potsdam, dessen landschaftliche Gestaltung wesentlich auf Peter Joseph Lenné zurückgeht, darf nicht endgültig zum „Durchgangs- und Transitraum für Verkehrsströme“ verkommen. Dies erklärte der Architekt Jan Bornholdt, stellvertretender Vorsitzender des Pflegevereins Potsdamer Kulturlandschaft, gestern auf einer Pressekonferenz und kündigte für Freitag die Gründung eines Förderkreises „Potsdamer Westraum“ an. Dazu hat er den Wildpark e.V., die Lenné-Akademie und als Kooperationspartner die…

weiterlesen →

Zur Auflösung der AG Integriertes Verkehrskonzept

Aus MAZ vom 03.04.2007 Steilvorlage befürchtet Wildpark e.V.:Pressemitteilung zur Auflösung der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft “Integriertes Verkehrskonzept Potsdam – Potsdam-Mittelmark“ (KAG) Heute findet die 8. Sitzung der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft “Integriertes Verkehrskonzept Potsdam – Potsdam-Mittelmark“ (KAG) statt. Auftrag der KAG ist die Erstellung eines regionalen Verkehrskonzeptes, insbesondere die Entscheidungsfindung zur Wiederaufnahme des Raumordnungsverfahrens für die Abschnitte B1 – B2 (Havelspange) und die Weiterführung als B1 – L90 (Zernsee/Werder) der Ortsumgehung Potsdam. Bei den Diskussionen in der KAG haben sich die Umlandgemeinden gegen diese…

weiterlesen →

Wissenschaftssalon im Wald

MAZ vom 12.06.2007 von Sebastian Scholze Thomas Schubert bewohnt das Forsthaus Nordtor seit den 80er Jahren und saniert es jetzt GOLM Es ist nicht leicht, ihn aufzuspüren. “Der lebt so alternativ. Ich glaubÂ’, der hat kein Telefon”, sagt skeptisch eine Nachbarin. Diese Legendenbildung um seine Person und den Umstand, dass er mitten im Wald allein wohnt, lässt Thomas Schubert amüsiert lächeln. Es begann mit einer fixen Idee. “Ich wollte Anfang der 90er, nachdem man meinen Studiengang an der Humboldt-Universität plötzlich…

weiterlesen →

Wildpark-West: Neuer Verein will für Nullvariante kämpfen

Aus Märkische Allgemeine | 02.02.2004 Widerstand gegen Straßenpläne MATTHIAS ANKE WILDPARK-WEST -Wütender Protest gegen die Entwürfe zur Verknüpfung der Bundesstraßen 1 und 2, die so genannte Netzverknüpfung im südwestlichen Potsdamer Umland, hat sich nun auch unter den Bewohnern von Wildpark-West formiert – und sogleich organisiert. Denn dort gründen die Gegner dieser Straßenpläne derzeit einen Verein, der auf eine Nullvariante hinarbeiten soll, also jeglichen Spatenstich verhindern will. “Eine Bürgerinitiative allein wäre juristisch weder handlungsfähig noch nachhaltig genug”, sagt Peter Kunz. Der…

weiterlesen →

Werder noch zweigeteilt

Aus Potsdamer Neueste Nachrichten | 31.03.2004 Neue B-1-Trasse über den Zernsee bleibt ein Reizthema / Schneller Weg zur Autobahn als Alternative Von Hagen Ludwig Werder. Werder ist noch zweigeteilt, was die Pläne für eine neue B1 durch den Wildpark und quer über den Zernsee angeht. Das wurde am Montagabend auf einer von der CDU initiierten Bürgerversammlung zu Werders neuen Verkehrsverbindungen deutlich. In zwei Lager gespalten war der prall gefüllte Saal des „Hotels zur Insel“: Auf der einen Seite die Befürworter…

weiterlesen →

Wegen der Netzverknüpfung gibt es Streit, ob Park zum Weltkulturerbe-Gebiet gehört

Aus Potsdamer Neueste Nachrichten | 23.03.2004 Von Henry Klix Schwielowsee/ Potsdam. Steht Potsdam durch die geplante Netzverknüpfung neuer Ärger mit der Unesco-Welterbekommission ins Haus? Rechtsanwalt Dr. Peter Kunz ist sich sicher: Wenn die Straße wie geplant durch den Wildpark verläuft, dann ist der so genannte „sachliche Bereich“ des Unesco-Schutzgebietes betroffen. Kunz ist geschäftsführender Vorstand des neuen Wildpark e.V., der sich mit seinen mittlerweile 230 Mitgliedern – am Freitag trat der komplette Anglerverein mit 50 Geltowern ein – massiv gegen die…

weiterlesen →

Visionen für den Westraum

Förderkreis will Lennés vergessenes Werk zurückgewinnen / Neue Wildpark-Brücken aus MAZ vom 16.04.2008 von Carola Hein Die in Vergessenheit geratene, weil verwilderte Lennésche Kulturlandschaft im Westen der Insel Potsdam soll wiederentdeckt und „auf historischer Basis innovativ gestaltet“ werden. Für dieses Ziel gründen die Vereine Wildpark, Lenné-Akademie und Landschaftspflege Potsdamer Kulturlandschaft übermorgen den Förderkreis „Potsdamer Westraum“. Das sagte gestern Projektkoordinator Jan Bornholdt. Man kooperiere mit der Stadt, der Forst und der Universität Potsdam, die mit dem Wissenschaftscampus Golm ein expandierender Mitbewohner…

weiterlesen →
Artikel der MAZ

Vision vom kleinen Gardasee

Arbeitsgruppe zur Landschaftsplanung für den Westraum konstituiert MAZ vom 16.07.2007 von STEFAN SPERFELD Die Vision von der Wiederherstellung des Potsdamer Westraums nach historischemVorbild wird immer konkreter. Am Sonnabend konstituierte sich eine Arbeitsgruppe zur Vorbereitung des Masterplans zur touristischen Erschließung des Gebiets vom Wildpark über das Golmer Luch bis nach Marquardt. Vertreter des Vereins für Landschaftspflege Potsdamer Kulturlandschaft (LVP), des Wildpark e.V. und der Lenné-Akademie verständigten sich im Bayerischen Haus auf eine Leitlinie für das Projekt, das sie in Zusammenarbeit mit…

weiterlesen →
Wildpark e.V.

Die denkmalgerechte Erhaltung und Pflege des Wildparks in Anlehnung an die Lenné’sche Vorstellungen zum “königlichen Wald”.