Pressemitteilungen

Einladung zur Buchlesung „Vom Anfang und Ende einer Försterdynastie“

Autoren: Gerd Palwitz & Markus Vette Mittwoch, 23. November 2022 Beginn: 19:30 Uhr Ort: Bürgerclub Wildpark West; Zum Birkengrund 7a, 14548 Schwielowsee GT Wildpark-West Ernst Grußdorf (1799-1866) 1842 gelangte Ernst Grußdorf in den Wildpark bei Potsdam. Das Buch zeigt wie die jagd- und forstliche Gestaltung des Wildparks durch Ernst Grußdorf über die Jahre seines Wirkens geprägt wurde. Viele Originalbriefe und Wünsche des Königs Friedrich Wilhelm IV zeigen die enge Verbundenheit zum Wildpark, zur Jagd und zu Grußdorf selbst. Das Buch…

weiterlesen →

17. Mitgliederversammlung des Wildpark Vereins

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause konnten am 24. August die ausstehenden Mitgliederversammlungen nachgeholt und Vorstandswahlen durchgeführt werden. Peter Grethlein ist nach 17 Jahren als Geschäftsführer des Wildparkvereins auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Peter Grethlein prägte die Vereinsarbeit indem er über viele Jahre öffentliche Wildparkwanderungen mit Informationen zur Entstehung, den Gebäuden und der forstwirtschaftlichen Nutzung sowie der ökologischen Bedeutung des Wildparks durchgeführt hat. Darüber hinaus hat er den Verein in Potsdamer Gremien vertreten. Sein Amt übernimmt Dr. Bettina Wagner. Sie wohnt mit…

weiterlesen →
Kerzen zum Weihnachtsmarkt

2021 kein Weihnachtsmarkt in Wildpark-West

„Wir haben mit der Entscheidung lange gewartet und das Pandemiegeschehen beobachtet.“ Nun hat der Vorstand des Wildpark Vereins entschieden, leider auch im Jahr 2021 keinen Weihnachtsmarkt am Marktplatz in Wildpark-West durchzuführen. Auf dem Gelände des Marktplatzes lassen sich die Hygienevorschriften nur sehr schwierig umsetzen und die Sicherheit der Teilnehmer und Teilnehmerinnen hat Vorrang vor einer fröhlichen Feier mit Glühwein, Bratwurst und Gesang. Der Vorstand des Wildpark-Vereins bedauert es sehr, die von vielen Einwohnern und Gästen immer gut besuchte Veranstaltung nun…

weiterlesen →

Der Wildpark – Lenné's vergessener Garten in Potsdam

Wildparkverein warnt: Wieder ein Potsdamer Kulturdenkmal vor der Zerstörung 17.03.2004 Am 24. März 2004 wird der Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages eine für die Kulturlandschaft Potsdam, insbesondere die Havel-Flusslandschaft und den Wildpark und die davon betroffenen Menschen eine Entscheidung von außerordentlicher Tragweite treffen: er wird die Empfehlung abgeben, ob die im Bundesverkehrs-wegeplan 2003 enthaltene „Netzverknüpfung/Ortsumgehung Potsdam/B 1 neu“ aus der Planung herausgenommen oder aber in das 5. Fernstraßenänderungsgesetz aufgenommen wird. Diese Entscheidung ist deshalb von enormer Bedeutung für die Region, weil…

weiterlesen →

Kommunale Arbeitsgruppe

Wildpark e. V. und die Bürgerinitiativen gegen die Netzverknüpfung lehnen den Vertragsentwurf über die Bildung einer kommunalen Arbeitsgruppe ‚Integriertes Verkehrskonzept Potsdam-Mittelmark / Stadt Potsdam‘ in der vorliegenden Form ab. Der vorliegende Vertragsentwurf zur Bildung einer kommunalen Arbeitsgruppe ‚Integriertes Verkehrskonzept Potsdam-Mittelmark / Stadt Potsdam‘ übernimmt in den wesentlichen Zügen die Regelungen der Geschäftsordnung der Gemeinsamen Arbeitsgruppe, die letztes Jahr aus den entsprechenden Ausschüssen der politischen Organe des Kreises und der Stadt heraus gegründet worden war. Deren Arbeit war letztlich wegen fehlender…

weiterlesen →

Zum Vertragsentwurf zur Einrichtung einer Kommunalen Arbeitsgruppe

Pressemitteilung des Wildpark e.V. sowie der Initiativen „Bürger für Bergholz-Rehbrücke“ und „Werder blüht was!“ zum Vertragsentwurf zur Einrichtung einer Kommunalen Arbeitsgruppe Der Wildpark e. V. und die Initiativen begrüßen nachdrücklich die Empfehlung des Kreisausschusses an den Kreistag, die kommunale Arbeitsgruppe zur Meinungsbildung in der Öffentlichkeit zu verpflichten. Dies gebietet nicht nur das demokratische Selbstverständnis. Vielmehr ist der Ausschluss der Öffentlichkeit in einem solchen Gremium, das auf Basis des Gesetzes über die kommunale Gemeinschaftsarbeit verfasst ist und das nach Aufgabenstellung und…

weiterlesen →

Weitere Aktion zur Verschönerung des Wildparks

Baubeginn der Postamente für Bronzehirsche am Sanssouci-Tor Der Wildpark e.V. gemeinsam mit der Bürgerinitiative Forststrasse lädt ein zum ersten Spatenstich fuer den Bau der Postamente fuer die Bronzehirsche am Montag, 21. November, 15 Uhr, am Parkplatz der Tierklinik (Nähe Bahnhof Park Sanssouci). Die beiden von Christian Daniel Rauch geschaffenen Bronzefiguren dienten seit der Gestaltung des Wildparks durch Lenné (1842/43) zur Verschönerung dieses Jagdgebietes. Ursprünglich am Nordtor (Nähe Kuhfort) aufgestellt, wurden sie 1945 von der Roten Armee beschlagnahmt und im Wünstorfer…

weiterlesen →
Karte Westraum hsitorisch

Gestaltung des Potsdamer Westraums

Glindow / Potsdam, 28.02.2006 Wenn eine Vision Wirklichkeit werden soll, muss mit viel Engagement und Durchhaltevermögen daran gearbeitet werden. Peter Joseph Lenné hat dies im Falle der Insel Potsdam vor 200 Jahren getan. Die Vereine für die Potsdamer Kulturlandschaft e. V. und der Wildpark e. V. wollen sein Werk jetzt wieder erneuern. Dafür arbeiten sie unter anderem mit der Lenne-Akademie eng zusammen. Die Vereine möchten gemeinsam mit Herrn Prof. Pirzio-Biroli den Westraum der Insel Potsdam und seine nördlichen Ausläufer bis…

weiterlesen →

Rückkehr der Hirsche

Die beiden von Christian Daniel Rauch geschaffenen Hirsch-Bronzestandbilder kehren in den Wildpark zurück. In einem Festakt werden die beiden Bronzehirsche am Donnerstag, 30. März, 15 Uhr, der Öffentlichkeit zurückgegeben. Die feierliche Enthüllung findet statt am Forsthaus Sanssouci-Tor, Am Wildpark 1 (Nähe Bahnhof Park Sanssouci). Seit der Gestaltung des Wildparks durch Lenné und Persius in den Jahren 1842 – 1845 waren die beiden von Christian Daniel Rauch (1777 – 1857) geschaffenen Bronzeskulpturen ein wesentliches künstlerisches Element dieses Jagdgebietes. Ursprünglich am Forsthaus…

weiterlesen →
Wildpark e.V.

Die denkmalgerechte Erhaltung und Pflege des Wildparks in Anlehnung an die Lenné’sche Vorstellungen zum “königlichen Wald”.