Home

Aktuelle Termine

Login



Wildpark e.V.
Willkommen beim Wildpark e.V.

Wildpark e. V.
Verein gegründet
Der Vorstand | 15. März 2004

Wildpark e.V.Der im Februar 2004 gegründete Wildpark e.V. hat sich vorgenommen, die denkmalgerechte Erhaltung und Pflege des Wildparks in Anlehnung an Lenné'sche Vorstellungen zum "königlichen Wald" zu unterstützen.

Anlass für die Gründung war die im Bundesverkehrswegeplan 2003 enthaltene "Netzverknüpfung/Ortsumgehung Potsdam/B 1 neu", die bei ihrer Realisierung das Einzeldenkmal Wildpark, der Naturschutz-, Landschaftsschutz-, Baumschutz- sowie Trinkwasserschutzgebiet ist und zum Schutzbereich der Denkmalbereichssatzung der UNESCO und damit zum Weltkulturerbe gehört, unüberbrückbar in zwei Hälften teilen würde.

Der Wildpark ist Teil der Berlin-Brandenburger Kulturlandschaft, die sich im Nord-Osten von der Pfaueninsel über Sacrow, Glienicke, Neuer Garten, Sanssouci, Neues Palais bis Paretz im Nord-Westen und Caputh, Petzow und Ferch im Süd-Westen erstreckt. Im Kerngebiet der Potsdamer Kulturlandschaft stellt der Wildpark mit 875 ha, nahezu 1/3 der Insel Potsdam, die zentrale Fläche dar.

Der Wildpark gehört zum "Lennè'schen Verschönerungs-Plan der Umgebung von Potsdam" von 1833. Er wurde ab 1840 angelegt. Ein Teil diente König Friedrich Wilhelm IV als umzäunter Wildpark. Daher rührt der Name. In kulturhistorischer und landschaftsgärtnerischer Hinsicht stellt der Wildpark neben der Lindenallee westlich vom Neuen Palais den zentralen Übergang des höfischen Parks zur geschmückten Havel-Landschaft dar, der deutschen "Flusslandschaft des Jahres 2004". Der Wildpark insgesamt ist ein Gartendenkmal, das auch heute noch die von Sello um 1865 geschaffenen parkartigen Strukturen des Lennè'schen Konzeptes besitzt, das nach Lennès Vorstellung und dem Willen der preußischen Könige den gesamten Bereich zwischen Neuem Palais und der Havel umfasste. Im Wildpark liegen folgende Einzeldenkmäler: die ursprünglichen Eingangstore, d.h. das Nordtor (Kuhfort-Haus), das Südtor (Geltow) und das Sanssouci-Tor; das Hegemeister-Haus (sämtlich Persius-Bauten) und das als Hotel und Restaurant genutzte Bayerische Haus; ferner die Gedenksteine, z.B. an den deutschen Kaiser Wilhelm I.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 
Neue Info-Tafel zum Projekt: Brücke im Wildpark als Stahlkonstruktion bildlich darstellt

Am 25.09.2014 fand eine Pressekonferenz des Vereins im Hotel Bayrisches Haus  statt.
Der Presse und den geladenen Gästen  u.a. aus der Stadtverwaltung Potsdam und dem Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg wurde eine Info-Tafel präsentiert, die das
Projekt : Brücke im Wildpark als Stahlkonstruktion bildlich darstellt.
Diese Tafel ( Maße 2 x 3 m) wird im Wildpark am Ende des Großen Hirschweges vor der Bahn in Absprache mit dem Revierförster aufgestellt und soll die Öffentlichkeit  - Spaziergänger und Wanderer im Wildpark - über das Projekt des Vereins informieren.
Auf Wunsch der Chefin des Hotels Bayr. Haus ist zusätzlich eine weitere Info-Tafel an der Alten Försterei aufgestellt worden.
Der Verein erhofft sich davon  eine große Breitenwirkung und will Freunde des Wildparks für das Projekt gewinnen.


 
Traditionelles Pfingskonzert

 

Am 9. Juni fand im Wildpark das traditionelle Pfingstkonzert mit dem Potsdamer Montagsorchester statt.

 

 

 
Fotos vom 9. pro Wildpark-Lauf online

 

Fotos vom pro Wildpark-Lauf, der in diesem Jahr bereits zum neunten Mal auf regen Zuspruch traf, sind ab sofort in der Fotogallerie verfügbar.


 

 

Wer ist Online!

Wir haben 3 Gäste online

Statistik

Benutzer : 23
Beiträge : 173
Weblinks : 11
Seitenaufrufe : 459042

Mitglieder Wildpark e.V.

Aktueller Mitgliederstand
203

Wildpark e.V.